Eintrittskarte bestellen

UEBER DAS PROJEKT

Der aufrichtige Wunsch, eine Sammlung historischer Gegenstaende oeffentlich zugaenglich und damit die Bedeutung der sozialen Verantwortung von Unternehmen der Gesellschaft gegenueber deutlich zu machen, half Vitaly, einem kreativen und aktiven Menschen, aehnlich sozial eingestellte Persoenlichkeiten fuer seine wundervolle Idee zu gewinnen.

Die Ausstellungen des Museums stuetzen sich auf eine einzigartige Sammlung von Handapparaten und Zubehoerteilen vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Sie wurden ueber viele Jahre auf der ganzen Welt zusammengetragen. Alle moeglichen Bezugsquellen wurden genutzt, um solch seltene Exemplare aufzutreiben.

Die Ausstellungsstuecke wurden bei Auktionen (spezialisierten Auktionshaeusern, Antiquitaeten-Onlineauktionen) und von Privatleuten und Museen gekauft (wir haben z. B. eine komplette private Telefonsammlung in Genf, Schweiz, erstanden). Zur Zeit waechst die Sammlung stetig um neue Prachtstuecke weiter, darunter auch solche, die von Einzelpersonen gestiftet wurden.

Das Hauptziel des Projekts Museum fuer Telefongeschichte, das sich die Gruender selbst gesetzt hatten, ist die Erhaltung eines unschaetzbaren historischen, kulturellen und wissenschaftlichen Erbes im Bereich der Telekommunikation, die aktive Popularisierung von Wissenschaft und Technologie bei jungen Menschen und die Verbreitung der zeitgenoessischen Kenntnis darueber, wie sich diese Kommunikationsmittel im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte veraendert haben.

Die Angestellten des Museums fuer Telefongeschichte tragen weiterhin zur Forschung bei, sie forschen in Archiven und sammeln jede Information ueber die Geschichte der Telefonie in Russland. Forschungsartikel werden auf der Museumshomepage veroeffentlicht (siehe Geschichte); neue Informationen werden in sozialen Netzwerken plaziert.

All diese Aktivitaeten des Museums zielen auf die Umsetzung seiner wichtigsten Ziele Ц zu bewahren, zu lehren und zu entwickeln.